Sieben

7.0 ist der aktuelle HbA1C, genau wie der letzte. Ich bin zufrieden damit. Obwohl ich die riiiieeesen Anstiege nach dem Sport so langsam in den Griff kriege – will heißen es gibt dann fast ne Hypo :p . Also so richtig Ideal ist das noch nicht.

7 Kilometer habe ich zwar noch nicht ganz geschafft, aber 6,5 :), das sogar mit einem Durchschnittstempo von fast 9km/h und bei warmen Temperaturen 🙂 .Ich freue mich richtig, dass es so gut läuft (im wahrsten Sinne des Wortes 😀 ).
Wenn ich beim Sport im Studio bin mache ich mich immer so 20 Minuten warm auf dem Laufband bei so 8 – 8,5 km/h. Für viele vielleicht nicht besonders aber für mich schon, weil sich das für mich relativ locker anfühlt und vor ein paar Monaten unerreichbar schien – gerade als „nur“ aufwärmen! Ansonsten wurde meine Trainingsplan wieder angepasst, paar neue Geräte dazu und am Montag war ich fast 2h im Studio beschäftigt, danach aber auch ordentlich platt 😉 .

Heute hatte ich mal wieder das Mittagessen völlig falsch eingeschätzt, ging danach hoch bis fast 300 *eeek* – DAS hatte ich ja lange nicht. Naja shit happens. Andere Erklärung könnte sein, dass ich doch Erbsen berechnen muss ODER dass in dem frikadellenähnlichen Teil auch noch Brot/Brötchen verarbeitet waren. Das mit den Erbsen kann ich ja mal probieren demnächst bzw. drauf achten was beim nächsten Mal passiert, das mit dem Fleischding kann ich schwer nachvollziehen weil es auch nicht sooo besonders lecker war und daher nicht nochmal auf den Teller kommt.

Ernährung

Zum Thema essen wollte ich ja noch was schreiben – hier also mein Senf dazu 😀

Als ich mich im Fitnessstudio angemeldet habe, wurde auch ein Ernährungskurs angeboten. War gar nicht so teuer, weil in der Zeit dann der reguläre Monatsbeitrag pausiert wurde. Einmal die Woche traf man sich für eine Stunde und es gab Infos zu verschiedenen Thema (z.B. Fette, Kohlenhydrate etc.).
Prinzipiell wusste ich ja wo meine Probleme sind: zuviel von Chips und Schokolade ist weder für das Gewicht noch für den Blutzucker gut. Und 3 Teller Essen ebensowenig.
Durch den Kurs habe ich viele Tipps bekommen und es gab eine Rezeptebox dazu, womit selbst ich absolute Kochnulpe kochen kann :). Auch z.B. habe ich Butter und Margarine komplett gestrichen, unter den Putenaufschnitt gibt es Magerquark, ich esse statt Chips jetzt Knäckebrot als Snack und Bananen und Äpfel gehören zur Standardausrüstung wenn ich aus dem Haus gehe zur Arbeit. Selbst das normale Kantinenessen war so im Plan gut möglich.
Klar ist es ein bisschen Verzicht, aber das ist ja auch klar. Manchmal überkommt es einen natürlich trotzdem. Gerade letztens gab es leider wieder einen kleinen Teller mit Keksen und Schokolade, aber dafür bin ich auch nachmittags 6km gelaufen. Ich habe einfach auch nicht mehr so oft das verlangen nach Essen und wenn dann gibt es halt ne Banane oder Tomaten oder so – was „gesundes““ halt. Es ist allerdings auch ein bisschen mehr Aufwand, Tomaten oder Gurken schnippeln anstatt nur Schokoriegel einzupacken oder aus dem Schrank zu holen und „haps“ ist alles weg.
Ich habe tatsächlich eine andere Beziehung zum essen bekommen, ich habe RICHTIG gekocht, nicht einfach nur ne Tüte aufgemacht.

Der Kurs hat natürlich auch in dem Sinne viel gebracht, weil man einfach jede Woche einen Termin hat, andere Leute trifft und so die Motivation oben bleibt. Gerade für mich war das am Anfang extrem wichtig denke ich 🙂

Gestern habe ich einen Rundumschlag bei DM gemacht und einiges an „Zubehör“ für Müsli geholt, gepufftes Quinoa, gepuffftes Amaranth, gepufften Weizen und gepufften Dinkel. Dazu die üblichen Haferflocken. Sonnenblumenkerne und Nüsse fehlen noch, nichtsdestotrotz habe ich einen Esslöffel von allem in einen Jogurt gerührt. Ich muss sagen RICHTIG RICHTIG lecker 🙂 mit Milch (oder dem Vanilledrink da) bestimmt auch extrem gut. Und es machte lange satt!

IMG_1395

IMG_1399
angucken sollte man es nicht so unbedingt :p

Dann habe ich heute noch ein bisschen Müll produziert: heute war ein Tag, wo ich ALLES wechseln musste, Katheter, Reservoir, Libre-Sensor.
IMG_1407

IMG_1409

Kleiner FunFact am Rande: ich habe reimportiertes Insulin dieses Mal, habe mal das deutsche Etikett abgemacht und darunter kam eine Sprache zu tage die ich nicht kenne – polnisch? Tschechisch? Keine Ahnung 😀
IMG_1408

Geschludert

Nicht nur hier im Blog, sondern auch mit der Ernährung und dem Sport :(. Ich war im Urlaub, dort bin ich auch gelaufen, aber es gab natürlich auch mal was besonderes zu essen ;), nicht schlimm, muss ja auch mal sein. Aber nach dem Urlaub ging es schleppend weiter, ich konnte nicht zum Sport, war auch kaum Laufen und zu guter Letzt war ich irgendwie frustriert und habe die ganze letzte Woche auf gar nix geachtet :(. Immerhin habe ich es geschafft für die Mengen an Kohlenhydraten „fast“ genug Insulin zu spritzen (Spitzenwerte so bis 270, das hatte ich auch schon DEUTLICH schlechter im Griff…).
Aber ab jetzt soll es wieder munter weiter gehen, habe mir zwei neue Sporthosen gekauft, die eine davon genau die gleiche wie ich schon habe aber 2 Nummern kleiner 🙂 🙂 :). Und es gab endlich einen richtige Sporttasche, hatte sonst mehr sowas wie einen überdimensionierten „Beutel“ ohne jegliche Innentaschen, nun endlich ne schöne bunte Tasche. Da sollte die Motivation schon wieder von alleine kommen.

Und das beste am Tag: heute Mittag gab es in der Kantine Couscous, habe ich zum ersten Mal gegessen und es war soooo lecker und ich habe es sogar richtig berechnet! Mal gucken ob ich das auch mal selber machen kann irgendwann.

Tschakka 🙂

Bubo bubo

Oder auch „Uhu“ – UHU – U-Hu – unter Hundert… ich habe die magische Grenze geknackt und die Waage beim Diadoc und ein paar Tage später meine eigene (von der ich ja immer ausgehe, weil ich sie jede Woche oder auch öfter betrete 😀 ) zeigten ein Gewicht von unter 100kg an – PAAARTY 🙂 🙂 🙂 :). So „wenig“ habe ich seit Jahren nicht gesehen auf der Waage *eek*. Letztens habe ich sogar eine Kiste mit Klamotten die mir irgendwann nicht mehr passten und dann da reingewandert sind durchgesehen und einiges wieder in den Schrank gehängt!
Der HbA1C war „nur“ 7,0 – aber hey, dafür, dass ich ja auch noch krank war und das mit den Sportwerten in der letzten Zeit mal wieder eher suboptimal geklappt hat doch ok 🙂 . Mein Arzt freut sich auch sehr, natürlich auch über das Gewicht.

Leider tut seit ein paar Tagen meine Hüfte rechts ziemlich weh, lustigerweise beim normalen Gehen viel mehr als beim Laufen, also habe ich das erstmal ignoriert, das war keine gute Idee, denn am Donnerstag ging dann beim Sport nicht mehr viel :(. Also Sportpause, normal gehen geht wieder ganz ok, mal sehen ob ich morgen wieder etwas fleissig sein kann.

Ansonsten nimmt das Jahr so langsam Fahrt auf, über Ostern geht es in den Urlaub, unter anderem nach Hamburg ins Miniaturwunderland :), und danach wird es beruflich ziemlich spannend. Ich bin neugierig wie das alles so wird und ich habe mir auch fest vorgenommen im Urlaub am Meer auch Laufen zu gehen!
Die 4km draussen habe ich übrigens jetzt mehrfach gelaufen, und ich kann das Tempo wirklich sehr gleichmäßig halten 🙂 . Jetzt brauche ich eine 5km-Strecke 8).

4km draußen

Heute war ich 4km draußen laufen, die längste Runde draußen überhaupt. Paarmal war ich los, aber maximal 3km. Auf dem Laufband habe ich die 4km ja schon öfter geschafft, aber draußen ist es ja doch schöner und ich war auch schneller als auf dem Laufband. Ich konnte auch die Geschwindigkeit recht gleichmäßig halten, klar ab und zu schneller oder langsamer, aber ich denke ganz gut im Rahmen. Im Durchschnitt 7:02 Minuten pro Kilometer, jaaa ich weiß langsam, aber wenn man bedenkt, dass ich am Anfang (also so ca. im Oktober/November) auf dem Laufband überhaupt nur 10-15 Minuten Walking geschafft habe doch schon gut :).

Ich muss mir nur mal irgendwie gute Laufstrecken suchen, letztens war ich 3km los, wo ich aber vom ansehen auf der Karte eher mit 4 gerechnet hatte. Tzz. Naja wird schon werden.

Bald habe ich das erste große Ziel gewichtstechnisch erreicht und am Freitag gehe ich zum Dia-Doc, bin gespannt auf den HbA1C, denke er wird nicht so gut wie letztes Mal, durch das kranksein und auch ein paar Tage danach wo es nicht so gut lief. Libre sagt 6,2 voraus 😀 , das wäre genau wie letztes Mal.

Krankes Huhn

Ich bin grad krank. Es fing an mit ein bisschen Halsweh, Montag war ich noch bei der Arbeit, da war ich aber schon ziemlich am schniefen. Montag abend bin ich dann direkt ins Bett gefallen, habe 12h gepennt, bin dann Dienstag morgens doch direkt zum Arzt gedackelt. Der schrieb mich gleich die ganze Woche krank, und ein Antibiotikum gegen die nette Nasennebenhöhlenentzündung gab es dann auch. Na toll. Das blödeste daran, dass ich nicht zum Sport kann *heul* 😦 .
Und das natürlich:
IMG_1232
Die Basalrate lief erst auf 120%, das reichte aber nicht, seit heute dann 130%, mal sehen ob das eher funktioniert *grml*. Ich kann kaum liegen, nicht lange rumsitzen geschweige denn rumlaufen, alles viel zu anstrengend.
Immerhin klappte dadurch das Abnehmen diese Woche ganz gut 😀 . Das erste Zwischenziel ist fast erreicht :).

Was erfreuliches gab es aber doch die Woche
IMG_1228
Ein perfekter Tag! Das erste Symbol fürs essen ist falsch, dachte es gibt was, gab dann aber doch nichts und schon waren die 15 Minuten rum und ich konnte den Eintrag im Libre nicht mehr ändern. DAS ist echt ziemlich ätzend, dass man im Nachhinein nix mehr zufügen kann *grrr*.

Mal gucken wie die nächste Woche läuft, wann ich wieder zum Sport komme und wie das Gewicht sich macht 🙂 .

Mir nach – ich weiß den Weg!

Oder so 🙂 .
Ich habe mir Laufschuhe gekauft – in einem richtigen Laufladen. Freitag nach der Arbeit ging es los, erst kurz vor der Kamera laufen (ok, ich brauchte 2 Versuche, weil ich beim ersten auf den Fußballen gelaufen bin *ups*) und dann rein in den ersten Schuh – alter Falter, das fühlte sich an wie auf Wolken. Konnte dann draußen vor der Tür auch etwas testen, ich hätte direkt durchstarten können! Dannn nochmal mit Schuh vor die Kamera – das sah direkt super aus. Also sagte der Verkäufer, ich habe ja keine Ahnung. Ich habe noch andere Schuhe getestet, aber die ersten waren es gleich. Leicht und trotzdem stabil, es fühlt sich an als wenn man gar keine Schuhe anhat. Also gekauft 🙂 . Soviel Geld habe ich noch nie für Schuhe ausgegeben 8).

IMG_1225
Testen konnte ich sie leider erst am Montag. Direkt einen neuen „Rekord“ aufgestellt. 4km auf dem Laufband, ich habe meine Knie nicht gemerkt und es fühlte sich gut an. Dienstag das gleich nochmal, auch super, leider habe ich mir eine Blase gelaufen, nicht wegen der Schuhe, sondern wegen der Socken… Dumm. Naja kann man nur draus lernen :).

Das hier ist ein Sport Effekt, trotz hohem Ausgangswert schaffte der Sport ne Ultra Talfahrt :(. Nachmittags war auch das Basal wohl immer noch viel zuviel, so dass sogar trotz 40% Basal 1,5h vor dem Sport alles abrauschte. Basal hab ich nun geändert und es passt deutlich besser. Sonst habe ich Sport ja immer so 2-3h später gemacht, da habe ich das mit dem vielen Basal gar nicht sooo gemerkt…
IMG_1212

Über das hier gnz frisch von heute freue ich mich besonders, die ganze Nacht lief ganz gut und bis zum Mittag ging die Linie relativ glatt durch. Mittags bzw. kurz vor Mittags ist aber immer noch zuviel Basal im Spiel. Naja mittlerweile schraube ich ja eh ständig dran rum. Mäh.
IMG_1224

Und hier noch ein weitere gerade Linie. Da sieht man dann doch, wie es sich über die lange Zeit doch alles ausgleicht. Wenn die Linie so gerade, aber noch so 10-20 mg/dl tiefer liegen würde und die Ausschläge nach oben und unten auch weniger wären, wären es doch perfekt 🙂 .
IMG_1223

In dieser Woche habe ich leider nur 200g abgenommen, am WE gab es aber auch die restlichen Weihnachtskekse und einige Duplo-Riegel und Corny :(. Und am Samstag Abend ein 3-Gang-Menü. Naja muss auch mal sein, immerhin nicht zugenommen, und in den nächsten Tagen lauern auch keine Fallen glaub ich :D.

HbA1C-Odyssee

image

Ich hab mal alle meine „Gesundheits-Pässe“ rausgeholt um alle HbA1C-Werte nachzugucken 😀 .

Der Hba1C nach der Diagnose war ziemlich hoch, wie wohl bei jedem – 11,2 war meiner.
Nach dem Start ging es recht schnell abwärts, damals war ja auch alles einfach. Über 7,3 auf 6,3. Aber mit dem Spritzen konnte ich mich nicht wirklich anfreunden, meist spritzte ich nach dem essen und behielt das auch nach der Remission bei – schlechte Idee! HbA1C pendelte sich totzdem so um 7 ein.
Ich bekam relativ schnell die Pumpe, dann lief es zunächst wieder besser. Gerade das unbemerkte Bolen machte es mir doch leicht, vor allem mit dem „Easy-Bolus“. 1x drücken = 1 Einheit, 2x drücken = 2 Einheiten usw. Dazu den Vibrationsalarm und keiner bekommt was mit. Leider ließ ich daher das messen vorher dann auch meistens weg 😦 . HbA1C pendelte sich um 8 ein…
Dazu kommt, dass ich immer „Angst“ hatte in eine Hypo zu rutschen, um nicht in unpassenden Momenten essen zu müssen. Das war mir peinlich (und ist es auch immer noch, aber ich kann besser damit umgehen und eigentlich gibt es ja gar keine unpassenden Momente. Jeder rennt ständig mit essen oder zumindest mit dem obligatorischen „Coffee to go“ Becher rum.) Also mal lieber den Zucker etwas höher halten… Das Spiel ging immer weiter. Bei BZ-Zielwert 100 war ich mit Werten von 120 zufrieden, dann mit 130, 140, 160 – irgendwann dann „immerhin unter 200“. Ja ziemlich dämlich.
Mein Arzt verzweifelte. Wie schonmal erwähnt, es gab nie Vorwürfe oder sowas in der Art aber jedes Mal Haare raufen. Einmal war ich für 2 Wochen in Bad Mergentheim, bekam dort eine komplett neue Einstellung verpasst und es lief eine ganze Zeit wieder besser.
Irgendwann ging es wieder bergab und der HbA1C bergauf über 9 bis 10 und darüber :(. Es kam alles zusammen. Auf dem Sofa rumsitzen oder lernen am Schreibtisch, viele viele Süßigkeiten und „pi mal Daumen“ Bolus Gaben. „Ab morgen wird es besser“ „Ich messe wieder mehr“ „Bald wieder Basalratentest“, um Ausreden war ich nicht verlegen. Ich ging auch nicht immer alle 3 Monate zum Doc, daher habe ich gar nicht aus jedem Quartal einen HbA1C-Wert… Ich wusste für mich immer, dass es „NUR“ am Willen lag, das theoretische Wissen wie es denn laufen soll hatte ich immer. Aber der Wille fehlte. Ich weiß wirklich nicht warum, und rückblickend ist es noch unbegreiflicher. Mir geht es echt viel besser, seit meine Werte wieder im grünen Bereich sind. Ich kann auch von Glück sagen, dass ich trotz allem keine Entgleisung mit Koma oder so hatte, Ketone habe ich übrigens zu der Zeit NIE gemessen. Verdrängung und so…

Anfang letzten Jahres konnte ich endlich endlich den Schalter umlegen. Von 9,6 zu Beginn ging es auf 7,0 im Mai auf 6,5 im August. Der aktuellste liegt bei 6,2! Mein bester HbA1C überhaupt!!! Auf den ächsten Termin beim Dia-Doc freue ich mich schon fast 🙂 .

Run, Forrest, run!

Ich laufe. Naja ein bisschen zumindest 😀 – 15 Minuten „joggen“ auf dem Laufband halte ich ganz gut durch. Zwar langsam, aber immerhin. Das Gute am Laufband ist, dass ich die Geschwindigkeit halten muss, ich glaube sonst würde ich einfach viel zu schnell sein und gar nicht durchhalten können. Leider merke ich zum Teil meine Knie beim laufen. Könnte auch an den Schuhen liegen, ich habe Schuhe für 30€ oder so von D.eichmann :D. Also gehe ich demnächst mal los und kaufe mir richtige, echte Laufschuhe, mit Laufbandanalyse vorher und so. Man gönnt sich ja sonst nix :p.

Ansonsten habe ich mal wieder ein bisschen an der Basalrate geschraubt, der BZ ging ja über Nacht langsam aber stetig immer runter, jetzt habe ich hoffentlich eine passende BR gefunden.
IMG_1193
Ich frühstücke meistens nicht, und so ist es natürlich schick wenn der BZ einfach so durchläuft. Ich gebe mich damit zufrieden, denn ich denke in nicht allzulanger Zeit kann ich wieder an der BR drehen…

Dazu habe ich nach laaaaanger Zeit mal wieder einen „Tages-BRT“ gemacht. Morgens so um 9 gab es ein Brötchen und dann bis abends nix. So war zumindest der Plan :p. Mittags musste ich das erste mal Tropifrutti nachschmeißen, ok das hab ich noch auf evtl. etwas viel Bolus für das Brötchen geschoben. Danach musste ich aber leider so ca. alle 2 Stunden wieder Glucose nachfüllen 😦 . Dabei kommt dann ein so schönes Bergprofil raus. OK, dass ich evtl etwas zu viel Basal am Nachmittag habe dachte ich schon, aber SO VIEL zuviel??? Hätte ich nix gegessen wäre ich bei minus 100 oder so gewesen :p. Also da auch ordentlich vermindert, mal sehen wie das so passt…
IMG_1203
(Die Nacht da sah irgendwie auch schon wieder doof aus – aaaaah)

Gewichtstechnisch läuft es auch ganz gut, 13kg sind weg 🙂
Ich habe durch einen Ernährungskurs (Memo an mich: dazu muss ich auch nochmal was schreiben) Spaß am Kochen gefunden und gestern habe ich dann mal selber Brot gebacken. Zwar nur mit einer Backmischung, aber es schmeckt gut und macht Spaß zu essen 🙂
IMG_1197

Verboten!

Diese Woche gab es bei einem rot-gelben Discounter Kinesiotape im Angebot. 3,99€ für eine Rolle, kann man ja mal probieren dachte ich. Also frohen Mutes geshoppt und nach hause getragen. Schnell ausgepackt, sieht ganz ok aus. Es gibt eine Packungsbeilage! Darin muss ich dieses lesen *rolleyes*:
image

„Verwenden Sie das Tape nicht bei Diabetes“. Vor lauter Schreck habe ich den Zettel direkt zerknüllt 😀 . Also echt, so ein hanebüchener Quatsch. Die offenen Wunden sind ja eh aufgeführt und warum man das Tape (und damit auch jedes andere Pflaster oder wie?) nicht auf die Haut eines Diabetikers kleben darf erschließt sich mir so gar nicht *tzz*. Naja TODESMUTIG habe ich trotzdem ein Stück auf meinen Bauch geklebt um zu sehen wie die Klebekraft so ist, will damit ja den Libre-Sensor sichern. Fazit: tut nicht, nach paar Stunden löste sich schon der Rand und nach nichtmal 24h habe ich es abgemacht weil der Großteil sich gelöst hatte. Tja, hat sich meine diabetische Haut wohl nicht mit dem Pflaster vertragen – vielleicht ist ja auch das der banale Grund für das Verwendungsverbot 😀 .

Und sonst so? Der BZ hat sich wieder gefangen, seit dem Tag als der Urlaub vorbei war passt die Basalrate wieder 🙂 . So langsam fange ich mal wieder an zu experimentieren, denn die Werte nach dem Sport passen mir nicht, allzuoft gehen sie einfach zu hoch. Heute habe ich noch auf den letzten Laufband-Metern die temporäre Basalrate auf 125% gesetzt, nach dem Sport gab es wie üblich was zu essen mit dem normalen Bolus und heute gab es kaum einen Spike, allerdings dann irgendwann 72mg/dl – also nächstes mal probieren mit 120% denke ich. Für so etwas ist die Pumpe ja einfach ein Traum 🙂
image
Der erste Spike um die Mittagszeit ist das essen vor Sport (2BE ohne Bolus), in den sinkenden BZ gab es danach dann wieder essen 😛 – sieht ganz ok aus denke ich.
Übrigens passt dieser Sensor auch wieder perfekt von den Werten, habe in den letzten Tagen mehrere Vergleichsmessungen gemacht, weil in meinem Mobile noch eine Kassette ist die bald abläuft und wegschmeißen wäre ja zu schade!